Technologie- und Förderzentrum im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe Straubing

1. BA: Neubau Technikum

Das Technologie- und Förderzentrum ist eine von drei Einrichtungen, die gemeinsam das "Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe" bilden. Die beiden anderen Zentren sind das Wissenschaftszentrum und C.A.R.M.E.N e.V. (Koordinierungseinrichtung für nachwachsende Rohstoffe).

In einem ersten Bauabschnitt wurde das Technikum des Technologie- und Förderzentrums realisiert. Darin befinden sich auf über 1.000 m² Nutzfläche verteilt, moderne Einrichtungen der angewandten Forschung und Entwicklung. Vier Hallenprüfstände, jeweils mit Krananlage, ein über 10 m hoher Feuerungsprüfstand, Analysenlabore, Werkstatt- und Lagerräume sind im Erdgeschoss untergebracht.

Im Technik-Untergeschoss befindet sich u.a. eine Hackschnitzelheizung mit Biomassebunker. Diese Anlage ist so konzipiert, dass sie über zwei Kesselanlagen für das gesamte Kompetenzzentrum die Wärmeenergie liefern kann. Im Werkstattbetrieb erzeugt die Biomasseheizung über 1,2 Megawatt Wärme.

Ebenfalls im Untergeschoss untergebracht sind zwei 50.000 l große Wasserbehälter mit Wärmetauschern zur Speicherung von Verbrennungswärme aus den Feuerungsversuchen.

Finanziert ist das Bauprojekt aus Sondermitteln des Programms "High Tech Offensive Zukunft Bayern".
Bauherr: Bayerisches Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten
   
Planung: Jockers Architekten, Stuttgart
Baukosten: 5,9 Mio. Euro
Hauptnutzfläche: 1.002 m²
Bruttorauminhalt: 13.248 m³
Fertigstellung: Oktober 2005