Universität Passau - Sanierung der Tiefgarage Wirtschaftswissenschaften


Die älteren Tiefgaragen der Universität Passau müssen in Folge der intensiven Benutzung und durch Tausalzschädigungen sukzessiv saniert werden. Sei dem Jahr 2005 wurden die Tiefgaragen im Philosophicum und im Nikolakloster instand gesetzt. Im Jahr 2009 begann die Sanierung auf der Parkplatzebene -2 im Gebäude Wirtschaftswissenschaften, die im Jahr 2010 in der Ebene - 1 fortgeführt wird. Die alten Fahrbahn- und Estrichbelägebeläge werden entfernt und der schadhafte Beton wird im Sockelbereich bis auf die Bewehrungseisen mit einem Wasserstrahl- Hochdruckverfahren abgestrahlt. Dort wo der Beton beseitigt wurde erhalten die Wände und Stützen anschließend eine Betonüberdeckung nach dem heutigen Stand der Technik, und auf den Decken werden neue Abdichtungen Entwässerungsrinnen, Estriche, und kunststoffvergütete Fahrbahnbeläge aufgebracht. Im Endausbau werden die Fahrbahnen markiert, die Beleuchtungen erneuert und die Sprinkler- und Lüftungsanlagen soweit erforderlich erneuert, bzw. repariert. Nach dem letzten Arbeitsschritt, den Malerarbeiten wird die Tiefgarage in einer deutlich helleren und freundlicheren gestalt wieder für den Verkehr freigegeben.


Bauherr:   Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst
Entwurfs- und Ausführungsplanung Hochbau:   Ingenieurbüro Bulicek, Passau
Entwurfs- und Ausführungsplanung HLS und Elektro:   Staatliches Bauamt Passau
Baukosten Sanierung:   965.000 Euro