St 2117; Ortsumgehung Pocking / Neubau der Rottbrücke Aumühle

   
Baulastträger: Freistaat Bayern
für den Abschnitt Bundesstraße 388 bis Pocking Nord

Stadt Pocking
in Sonderbaulast für den Abschnitt Pocking Nord bis Bundesstraße 12 (Ortsumgehung)
   
   
Gesamtbaulänge: 4,8 km
   
   
Gesamtkosten: 11 Mio. Euro (Stand 2006)

Verkehrsbedeutung:
 
Die Staatsstraße 2117 / 2119 zwischen Vilshofen und Bad Füssing/Staatsgrenze stellt eine bedeutende regionale Verkehrsverbindung dar.

Vor allem auch im Hinblick auf die geplante Autobahn A 94 ist es wichtig, die Stadt Pocking vom Durchgangsverkehr zu entlasten.

Gleichzeitig ist eine Erneuerung der Rottbrücke erforderlich.


Aktueller Stand:
Die Regierung von Niederbayern hat ein Planfeststellungsverfahren zur Erlangung des Baurechtes eingeleitet.
 
Für den Teilabschnitt bei Aumühle mit Neubau der Rottbrücke hat die Regierung von Niederbayern mit Datum vom 22.03.2013 einen Teilplanfeststellungsbeschluss erlassen. Der Beschluss ist bestandskräftig, d.h. Baurecht ist vorhanden.
 
Die neue Rottbrücke bei Aumühle und die 1,4 km lange Ausbaustrecke ist von 2014 bis 2016 gebaut worden. Die Baukosten lagen bei rd. 5,7 Mio.€.
 
 
Ansprechpartner:
Abteilung Brückenbau:
Telefon: 0851/5017-1400