B 533; Holzbrücke Ahornöd

Im Auftrag der Bundeswehr hat das Staatliche Bauamt Passau (damals Straßenbauamt Passau) im Jahr 1999 die Holzbrücke Ahornöd bei Freyung gebaut, da das Überqueren der Soldaten auf dem Weg von der Kaserne zum Truppenübungsplatz über die vielbefahrene Bundesstraße 388 eine Gefahrenquelle darstellte.

Die Überführung als Schrägseilbrücke hat eine Stützweite von 30 m, die Belastung ist für ein Schneeräumfahrzeug (alte Brückenklasse 6) ausgelegt.

[mehr .....]