B 85; Dettenbachtalbrücke bei Neukirchen v. Wald



Im Zuge der Ortsumgehung Neukirchen v. Wald wurde eine weitere Spannbetonbrücke
mit verbundloser Vorspannung im Bereich des Staatlichen Bauamtes Passau errichtet.

Nach der Talbrücke Ruderting, der Höllthalbrücke bei Griesbach (beide Hohlkasten-
brücken mit externer Vorspannung), einer Kreisstraßenunterführung bei Griesbach
(Fertigteilbrücke mit verbundloser Vorspannung) und der Stegverstärkung einer
Passauer Donaubrücke wurde bei der Dettenbachtalbrücke erstmals deutschlandweit
die verbundlose Vorspannung bei einer Ortbetonplattenbalkenbrücke in 2 Bauabschnitten
und auf eine Länge von 160 m eingesetzt.

Nach erfolgreichem Feld- und Werksversuch, bei dem die Austauschbarkeit der Spann-
glieder nachgewiesen wurde, erteilte die Oberste Baubehörde die Verwendungsgenehmigung
im Einzelfall.

[mehr .....]