Neubau eines Dienstgebäudes für die Landespolizei in Passau

Passau

Mit dem Neubau des Polizeidienstgebäudes an der Karlsbader Straße in Passau wird in verkehrsgünstiger Lage mit kurzen Wegen sowohl zur Passauer Altstadt als auch zur Autobahn A3 auf einer Bruttogeschossfläche von rund 26.000 m² ein hochmodernes Polizeidienstgebäude errichtet, das mehr als 350 Bediensteten optimale Arbeitsbedingungen bieten wird. In dem Neubau werden künftig fünf Polizeidienststellen, die Polizeiinspektion Passau (PI), die Kriminalpolizeiinspektion (KPI), die Polizeiinspektion Fahndung (PIF), der Operative Ergänzungsdienst (OED) und der Technische Ergänzungsdienst (TED) zusammengeführt. Dadurch können die Funktionsabläufe, die Sicherheitsanforderungen, die dauerhafte Wirtschaftlichkeit und damit die Effektivität der Polizeiarbeit deutlich verbessert werden.“

Projektstand: im Bau

Kosten genehmigt: 58,3 Mio. €

Entwurf: wulf architekten GmbH

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Weitere Meldungen zum Projekt:

07.09.2018 Polizeigebäude bereits in seiner kompletten Dimension erlebbar

01.06.2018 Die Rohbauarbeiten auf Passaus Polizeidienststelle gehen gut voran