•  © Staatliches Bauamt Passau
      © Staatliches Bauamt Passau
      11.01.2023

      165 Millionen Euro für regionale Projekte: Staatliches Bauamt Passau zieht positive Bilanz für 2022

      Der Ukrainekrieg und die gestiegenen Energiepreise haben im vergangenen Jahr auch für das staatliche Bauen erhebliche nachteilige Auswirkungen mit sich gebracht: Lieferengpässe und Baupreiserhöhungen trafen viele Baustellen im Hoch- und Straßenbau des Staatlichen Bauamts Passau. Dank des großen Engagements der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kann Leitender Baudirektor Norbert Sterl, der Leiter des Staatlichen Bauamts Passau, trotzdem eine positive Bilanz für 2022 ziehen: Insgesamt hat das Staatliche Bauamt Passau im Auftrag des Freistaats Bayern und der Bundesrepublik Deutschland im vergangenen Jahr rund 165 Millionen Euro in staatliche Hoch- und Straßenbaumaßnahmen in Stadt und Landkreis Passau, in den Landkreisen Freyung-Grafenau, Regen, Deggendorf, Rottal-Inn, Straubing-Bogen und der Stadt Straubing investiert.

      mehr
    • Die "Weihnachtsszene" mit Maria, Josef und dem Jesuskind. © Staatliches Bauamt Passau / Süß
      © Staatliches Bauamt Passau / Süß
      23.12.2022

      Wie man einen Asam ergänzt: Freskenrestaurierung in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt

      Wie rekonstruiert man ein Asam-Fresko? Dieser Frage geht das Staatliche Bauamt Passau bei der Innensanierung der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Aldersbach nach. Nach langer Suche ist es gelungen, einen geeigneten Maler zu finden, der Fehlstellen in den kunstvollen Deckenfresken in der malerischen Qualität des Originals ergänzen kann. Passenderweise hat der Künstler bereits an der „Weihnachtsszene“ mit Maria, Josef und dem Jesuskind gearbeitet.

      mehr
    • Der Schneepflug-Simulator am Stand des Bauministeriums. © StMB
      © StMB
      21.12.2022

      Straßenwärter/-in gesucht: Bauministerium wirbt für Ausbildung

      Das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr hat sich auf der Berufsbildungsmesse 2022 in Nürnberg präsentiert. Dabei wurde ausgiebig über den Ausbildungsberuf Straßenwärter/-in informiert. Mit dabei war auch der Schneepflug-Simulator - der Prototyp dafür wurde an der Straßenmeisterei Passau entwickelt.

      mehr
    • Blick auf Auerbach mit der B 533 im Vordergrund. © Staatliches Bauamt Passau / Süß
      © Staatliches Bauamt Passau / Süß
      09.12.2022

      Bau der Ortsumgehung Auerbach im Zuge der B 533 ist genehmigt

      Die Regierung von Niederbayern hat eines der wichtigsten Straßenbauprojekte Niederbayerns – den Bau der Ortsumgehung Auerbach im Zuge der B 533 – genehmigt und dem Staatlichen Bauamt Passau die Bauzulassung erteilt. Regierungspräsident Rainer Haselbeck hat Staatsminister Christian Bernreiter und dem Leiter des Staatlichen Bauamts Passau, Norbert Sterl, im Beisein von Landrat Bernd Sibler und dem Bürgermeister der Gemeinde Auerbach, Gerhard Weber, den Planfeststellungsbeschluss für die Ortsumgehung Auerbach überreicht.

      mehr
    • Die Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt auf dem Bogenberg gilt als älteste Wallfahrtskirche Bayerns. © Staatliches Bauamt Passau
      © Staatliches Bauamt Passau
      08.12.2022

      Die Wallfahrtskirche am Bogenberg wird saniert

      Das Staatliche Bauamt Passau plant eine umfassende Sanierung der Pfarr- und Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt auf dem Bogenberg (Lkr. Straubing-Bogen). Diese gilt als älteste Wallfahrtskirche Bayerns und zieht jedes Jahr Tausende Wallfahrer auf den „Heiligen Berg Niederbayerns“. Anlässlich eines Besuchs auf dem Bogenberg, zu dem der Vorsitzende des Fördervereins Bogenberg e.V. und Landtagsabgeordnete Josef Zellmeier sowie die Kirchenverwaltung der Pfarrei Bogenberg eingeladen hatten, gab Bayerns Bauminister Christian Bernreiter bekannt, dass mit der Außensanierung der Wallfahrtskirche im Herbst 2023 begonnen werden könne.

      mehr
    • Für die Soleausbringung stehen im Einzugsgebiet der Straßenmeisterei Straubing drei Lkw zur Verfügung - neben den beiden eigenen Fahrzeugen unterstützt ein Fuhrunternehmer das Team Orange bei seiner wichtigen Arbeit. © Staatliches Bauamt Passau / Süß
      © Staatliches Bauamt Passau / Süß
      25.11.2022

      Straßenmeistereien sind für den Winter gerüstet

      Die Winterdienstpläne sind fertig, die Fahrzeuge sind bereit, die ersten Einsätze waren auch schon erforderlich: Das „Team Orange“ des Staatlichen Bauamts Passau ist für den Winter 2022/2023 gerüstet. Die Mitarbeiter der Straßenmeistereien sind im Winterdienst im 2- oder 3-Schicht-Betrieb im Einsatz, um die Straßen sicher und befahrbar zu halten. Dabei setzt das Staatliche Bauamt auf vorbeugendes Streuen, um Glätteunfälle zu verhindern, und frühzeitigen Räumeinsatz. Die Mithilfe der Verkehrsteilnehmer ist aber immer erforderlich: Jeder Einzelne kann mit wintergerechten Reifen und angepasstem Fahrverhalten einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit leisten.

      mehr
    •  © Staatliches Bauamt Passau
      © Staatliches Bauamt Passau
      18.11.2022

      Ortsumgehung „Haindling-Nord“: Visualisierungen geben Einblick in die Planung

      Das Staatliche Bauamt Passau hat die Vorentwurfsplanung für die rd. 6,3 km lange Trasse „Haindling-Nord“ im Dezember 2021 der Regierung von Niederbayern vorgelegt. Die Prüfung und Genehmigung der Planunterlagen erfolgt durch das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr und steht unmittelbar bevor. Im nächsten Jahr soll im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens die öffentliche Auslegung der Planunterlagen erfolgen. Auf einer eigenen Projektseite informiert das Staatliche Bauamt ausführlich über die Planungen - dort sind ab sofort auch zusätzliche Visualisierungen zu finden, die einen maßstabsgetreuen Einblick in das Projekt geben.

      mehr