© Staatliches Bauamt Passau

Straßenverlegung und Brückenanschluss: An der OU Vilshofen geht´s voran

Das unbeständige Wetter der vergangenen Wochen erschwert die Arbeiten etwas, dennoch geht es auf den Baustellen für die Ortsumgehung Vilshofen gut voran. Aktuell wird mit Eifer an mehreren Bauwerken gearbeitet. Im August folgt ein weiterer wichtiger Schritt: Die neue Brücke an der Donau bei Witzling wird an die B 8 angeschlossen. Zudem werden die B 8 und die Galgenbergstraße in diesem Bereich in den endgültigen Zustand zurückverlegt. Dafür muss die Bundesstraße in diesem Bereich ab 16.08.2021 für voraussichtlich vier Wochen gesperrt werden.

Den Zeitraum der dafür nötigen Vollsperrung nutzen wir für eine weitere Maßnahme: Zwischen Hausbach und der Einmündung der PA 13 bei Sandbach findet auf einer Länge von rund 2 km Deckenbau statt. Dabei wird die Fahrbahndecke der Bundesstraße saniert.

© Staatliches Bauamt Passau

Umleitung
Die Umleitungsstrecke muss für alle Verkehrsteilnehmer geeignet sein – vom Lkw bis zu Fahrzeugen, die langsamer als 60 km/h fahren. Gemeindeverbindungsstraßen mit geringerem Verkehrsaufkommen sind dafür genauso ungeeignet wie eine Umleitung über die Autobahn. Um die Umleitungsstrecken zu entlasten, wird der Richtungsverkehr (Passau bzw. Plattling) auf zwei Umleitungsstrecken aufgeteilt.

Von Passau in Richtung Plattling:
In Passau wird der Verkehr an der Straußbrücke auf die B 12 stadtauswärts geleitet. Weiter auf der St 2118 führt die Umleitung über Altenmarkt und Rehschaln bis Fürstenzell und von dort über die St 2119 an Dorfbach vorbei in Richtung Ortenburg. Weiter geht es über Neustift und Zeitlarn nach Vilshofen.

Von Plattling in Richtung Passau:
Von Plattling in Richtung Passau wird der Verkehr an der Kreuzung Marienbrücke über die Donaubrücke geleitet. Nach der Brücke wird der Verkehr an der Kreuzung Schmalhof nach rechts auf die St 2125 geführt und verläuft dort über Windorf und Schalding l.d. Donau.

© Staatliches Bauamt Passau

An der Talbrücke am Tobel wird derzeit das Lehrgerüst abgesenkt, eine Hilfskonstruktion beim Bau der zweifeldrigen Spannbetonbrücke. Bis der Beton ausgehärtet ist, nimmt das Lehrgerüst die Lasten aus der Schalung auf. Die Übergangskonstruktionen, die später den Übergang zwischen Brücke und Fahrbahn bilden und die Bewegungen des Brückenüberbaus gegenüber den Brückenenden ausgleichen, wurden bereits angeliefert. Aktuell wird die Schalung für die Brückenkappen vorbereitet, als nächstes wird die Bewehrung für die Schalung hergestellt.

© Staatliches Bauamt Passau

Der Überbau auf der Talbrücke am Galgenbergtobel ist Ende Mai betoniert worden, nachdem die Spannstahllitzen "eingeschossen" wurden. Dabei handelt es sich um miteinander verwundene Stahldrähte, die später die Tragfähigkeit der Brücke garantieren. Aktuell wird die Schalung für die Kappenbetonage hergestellt.

Weitere Informationen zum Bau der Ortsumgehung Vilshofen unter www.vilshofen-atmet-auf.de