PRESSEMITTEILUNG 142/2019

Passau, den 19.09.19

Kollbachbrücke wird erneuert: Vollsperrung ab 08. Oktober

Die Kollbachbrücke bei Mariakirchen ist seit August 2017 aufgrund von Brückenschäden halbseitig gesperrt. Nach einer längeren Planungs- und Genehmigungsphase soll das Bauwerk nun erneuert werden. Dafür ist zwischen dem 8. Oktober 2019 und Mai 2020 eine Vollsperrung der Staatsstraße 2325 erforderlich.

54 Jahre ist die Kollbachbrücke bereits alt. Im Jahr 2017 ergab eine Brückenprüfung starke Schäden. Um die Brücke zu entlasten, ist sie seitdem nur noch halbseitig befahrbar. Am 8. Oktober soll nun die Sanierung bzw. teilweise Erneuerung der Brücke beginnen. Neben der Erneuerung der Kollbachbrücke mit Anhebung der Straßengradiente sollen auch die schadhafte Staatsstraße zwischen dem südlichen Ortsausgang von Sattlern und der Einmündung in die Staatsstraße 2115 neu asphaltiert und zwischen Sattlern und Mariakirchen ein Geh- und Radweg gebaut werden. Die Straßensanierung und der Radwegebau werden im Frühjahr 2020 ausgeführt.

Für die Arbeiten ist eine Vollsperrung der Strecke erforderlich. Der Verkehr wird über die Kreisstraßen DGF 31 / 34 und PAN 54 (Voglau – Indersbach – Arnstorf) umgeleitet.

Anlage:
Foto Kollbachbrücke: Seit Mai 2017 ist die Kollbachbrücke nur noch einseitig befahrbar, ab 08. Oktober wird sie saniert. - Foto: Staatliches Bauamt Passau


gez.
Sabine Süß
Pressestelle
Staatliches Bauamt Passau

Weitere Informationen