PRESSEMITTEILUNG 103/2020

Passau, den 07.07.20

St 2636 wird aufwendig saniert: Sperrung zwischen Teisnach und Drachselsried

Aufwendige Sanierungsarbeiten stehen auf der Staatsstraße 2636 zwischen Teisnach und Drachselsried in den nächsten Wochen an: Dort wird die Asphaltdecke instandgesetzt. Baubeginn ist am 13.07.2020, die Arbeiten werden voraussichtlich acht Wochen dauern. In dieser Zeit ist die Straße zwischen Teisnach und Drachselsried für den Verkehr voll gesperrt.

Auf einer Länge von rund vier Kilometern wird die stark beschädigte Asphaltschicht großflächig abgetragen. Anschließend werden zwei neue Schichten aufgebracht, eine acht Zentimeter dicke Trag- und eine vier Zentimeter dicke Deckschicht. In weiteren Bereich, die geringere Schäden aufweisen, werden lediglich einzelne Teilstücke der Asphaltdecke erneuert.

Zudem werden in engen Kurvenbereichen die Bankette aufwendig mit Rasengittersteinen befestigt. Um die Verkehrssicherheit auf der Straße zu erhöhen, werden einzelne lose Fels- und Gesteinsformationen am Fahrbahnrand entfernt. Die gesamte Maßnahme kostet rund 1 Million Euro.

Die Erneuerung der Fahrbahn beginnt im Abschnitt vom Kreisverkehr in Teisnach bis zur Einmündung der REG 19 in Geiersthal. Dieser Bereich soll nach bereits einer Woche wieder für den Verkehr freigegeben werden. Parallel laufen die Fräsarbeiten sowie die Pflasterarbeiten zwischen Kammersdorf und Grafenried. Nach Abschluss dieser Arbeiten wird asphaltiert, gefolgt vom Einbau der Leitplanken und Fahrbahnmarkierung.

Während der Arbeiten ist eine Vollsperrung der Staatsstraße zwischen Teisnach und Drachselsried erforderlich. Die Umleitung verläuft ab Teisnach über die St 2136 nach Bodenmais und von dort über die St 2132 nach Drachselsried, in der Gegenrichtung analog.

Die Buslinie im Bereich Teisnach-Kammersdorf muss in der ersten Woche (13. - 17.07.) stillgelegt werden. Nähere Informationen dazu gibt es bei der RBO.

Das Staatliche Bauamt Passau bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Beachtung der Sperrzeit und Benutzung der ausgeschilderten Umleitungsstrecke. Damit können Behinderungen und Beeinträchtigungen minimiert werden.

Anlage:
Umleitungsplan

gez.

Sabine Süß
Pressesprecherin
Staatliches Bauamt Passau

Weitere Informationen