PRESSEMITTEILUNG 13/2021

Passau, den 04.02.21

Riss im Asphalt: St 2632 zwischen Böhmzwiesel und Grainet nur halbseitig befahrbar

Eine Ampel regelt aktuell den Verkehr auf der Staatsstraße 2632 zwischen Böhmzwiesel und Grainet (Lkr. Freyung-Grafenau): Dort ist aufgrund eines längeren Längsrisses mit geringfügiger Absackung die Straße bis auf Weiteres nur halbseitig befahrbar.

Auf etwa 50 Metern Länge ist der Asphalt auf der Staatsstraße gerissen, die Fahrbahn ist in diesem Bereich leicht abgesackt. Geotechniker haben die Stelle am Mittwoch im Auftrag des Staatlichen Bauamts Passau begutachtet. „Die starken Niederschläge der vergangenen Tage und der heftige Frost-Tau-Wechsel sind Ursache für die Setzung und den Riss im Asphalt“, stellte Stefan Müller, Geschäftsführer der IMH Ingenieurgesellschaft aus Hengersberg, fest. In den nächsten Wochen werden Bohrungen durchgeführt, um die weitere Vorgehensweise bei der Sanierung der Straße zu ermitteln.

Um die betroffene Fahrbahnhälfte zu entlasten, bleibt der Abschnitt der St 2632 zwischen Böhmzwiesel und Grainet bis auf weiteres halbseitig gesperrt, mithilfe einer Ampelanlage wird der Verkehr geregelt.

Das Staatliche Bauamt Passau bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Beachtung der geänderten Verkehrsführung und rücksichtsvolle Fahrweise.


Anlage: Foto (© Staatliches Bauamt Passau / Süß):
Als Sofortmaßnahme haben die MItarbeiter der Straßenmeisterei Freyung die Stelle zunächst mit Pylonen abgesichert, eine Ampel regelt den Verkehr. Geotechniker begutachteten den Riss am Mittwoch.


gez.

Sabine Süß
Pressesprecherin
Staatliches Bauamt Passau

Weitere Informationen