PRESSEMITTEILUNG 164/2021

Passau, den 17.09.21

Standort für St. Nepomuk festgelegt

er genaue Standort für das geplante Kunstobjekt ‚St. Nepomuk' an der Isar-brücke in Plattling steht fest. Zur Beurteilung der künftigen Skulptur hinsichtlich Größe, Blickbeziehungen, Umfeldgestaltung und Sicherheitsabstände hat der beauftragte Künstler Bernd Stöcker aus Triftern ein Holzmodell in der geplanten Größe der Skulptur gefertigt und an der südlichen Brückenauffahrt aufgestellt. Im Rahmen des Ortstermins wurden die weiteren Schritte für die Realisierung des Kunstobjekts zwischen dem Künstler Bernd Stöcker, Plattlings Bürgermeister Hans Schmalhofer und dem Staatlichen Bauamt Passau als Auftraggeber, vertreten durch den Leitenden Baudirektor Norbert Sterl, Baudirektor Kurt Stümpfl und Bauoberrat Sebastian Philipp, erörtert.

Wie bereits berichtet, hat das Staatliche Bauamt Passau im Rahmen eines Kunstwettbewerbs zur künstlerischen Gestaltung an der Isarbrücke in Plattling die Wettbewerbsarbeit des Künstlers Bernd Stöcker beauftragt. Sein Entwurf stellt den Brückenheiligen St. Johannes Nepomuk auf einer Zille dar, zur Erinnerung an den über 100 Jahre alten Plattlinger Brauch der Wasserprozessionen auf der Isar. Hoch aufgerichtet, mit dem Kreuz in der ausgestreckten Hand die Brücke segnend, steht die etwas überlebensgroße Skulptur aus Bronze auf einem vier Meter hohen Sockel wie auf einem Brückenpfeiler und wird durch ihre Größe sowie die Ausrichtung der Zille quer zur Fahrbahn von weitem für Autofahrer, für Radfahrer auf dem Isarradweg und für Fußgänger gut zu erkennen sein. Die Arbeit von Bernd Stöcker wurde von dem Gutachtergremium einstimmig zur Realisierung empfohlen. Das Staatliche Bauamt Passau hat den Künstler mit der Ausführung des Kunstobjektes, für das rund 80.000 Euro bereitgestellt wurden, beauftragt.

Im Rahmen der Ausführungsplanung werden zunächst die technischen Fragen zur Ausbildung von Sockel und Fundament, der Platzgestaltung und der Anbindung an den Isarradweg geklärt, die in Teilen noch in diesem Jahr umgesetzt werden sollen. Die Herstellung und Montage der Skulptur an der Isarbrücke wird voraussichtlich im Sommer 2022 erfolgen.

Anlagen (Fotos: Kristina Pilzer, Staatliches Bauamt Passau):
Bild Nepomukwallfahrt: Ein Modell der St.-Nepomuk-Skulptur auf einer Zille zeigt den Kunst-am-Bau-Siegerentwurf des Künstlers Bernd Stöcker aus Triftern.

Bild Isarbrücke-Nepomuk: Beim Ortstermin an der Isarbrücke legten sie den genauen Standort für die St. Nepomuk-Skulptur fest: Ltd. Baudirektor Norbert Sterl (von rechts), Künstler Bernd Stöcker, Baudirektor Kurt Stümpfl, Bürgermeister Hans Schmalhofer und Bauoberrat Sebastian Philipp.


gez.

Norbert Sterl
Leitender Baudirektor

Weitere Informationen
Weitere Informationen