PRESSEMITTEILUNG 38/2021

Passau, den 09.04.21

Damit der Tunnel für Sie sicher bleibt: Frühjahrswartung und mehr Brandschutz

Eine etwas umfangreichere Maßnahme steht im Riedbergtunnel bei Regen an: Die Löschwasserleitungen werden wesentlich verbessert. Damit erhöht sich die Sicherheit für die Autofahrer nochmals erheblich. Die Arbeiten beginnen am 15.04.2021 und wer-den voraussichtlich bis Anfang Juli dauern. An den letzten drei Tagen findet zeitgleich die Frühjahrswartung statt, bei der die Betriebstechnik überprüft und die Tunnelröhre gereinigt wird.

Die Löschwasserleitungen im Regener Tunnel sind Bestandteil der umfangreichen Technik, die für größtmögliche Sicherheit im Tunnel sorgen soll. Diese Leitungen werden nun weiter optimiert. Dabei werden sie mit einem mineralischen Dämmstoff (Foamglas) und einer Edelstahlummantelung isoliert. Dank dieser Ummantelung halten die Leitungen im Brandfall länger stand, was der Feuerwehr mehr Zeit bei den Löscharbeiten verschafft. Dies erhöht die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer deutlich.

Die Arbeiten beginnen am 15.04.2021. Dabei müssen zunächst die bestehenden Rohrleitungen abgebaut und neu montiert werden. Anschließend wird eine automatische Befüllanlage errichtet und an die Löschwasserleitung angeschlossen. Nach den Arbeiten an der Rohranlage selbst werden die Leitungen isoliert und ummantelt.

Nach der Abnahme der erneuerten Löschwasserleitung schließt sich die halbjährliche Wartung und Reinigung des Tunnels an. Dabei werden alle in den Betriebsräumen und in den Tunnels eingebauten Geräte auf Funktionsfähigkeit geprüft und gereinigt. Nur so kann gewährleistet werden, dass der Zweck der betriebstechnischen Einrichtungen auch tatsächlich erreicht wird. Die eingebaute Technik dient der sicheren Verkehrsführung und soll dazu beitragen, kritische Ereignisse durch eine automatisierte Tunnelsteuerung zu vermeiden. Sie unterstützt zudem die Einsatzdienste bei der Hilfeleistung bei Bränden, Unfällen und Pannen.

Insgesamt werden die Arbeiten im Tunnel und die damit verbundene Sperrung voraussichtlich bis 02.07.2021 dauern. Um die Einschränkungen für Anwohner und Verkehrsteilnehmer im Stadtgebiet von Regen so gering wie möglich zu halten, wird der Verkehr zum Teil weiträumig umgeleitet, für den Lkw-Verkehr ab 7,5 Tonnen ist die Durchfahrt von Langdorf/Zwiesel kommend durch Regen gesperrt.

Umleitungsstrecken (Plan siehe Anlage):

U 1 Deggendorf – Langdorf/Zwiesel:
Verkehrsteilnehmer, die auf der B 85/11 aus Richtung Deggendorf kommen und in Richtung Langdorf oder Zwiesel wollen, werden auf der Bahnhofstraße/Zwiesler Straße durch die Stadt Regen geleitet, nach dem Tunnel geht es auf der B 11 über Schweinhütt nach Zwiesel.

U 2 Schwerverkehr Langdorf – Deggendorf/Passau:
Für den Schwerverkehr ab 7,5 to aus Richtung Langdorf kommend mit Zielrichtung Deggendorf oder Passau verläuft die Umleitung auf der B 11 über Schweinhütt bis Dreieck, anschließend auf der St 2134 über Rinchnach und die REG 4 zur B 85.

U 3 Zwiesel – Deggendorf/Passau:
Verkehrsteilnehmer aus Zwiesel werden bei Dreieck auf die St 2134 über Rinchnach und die REG 4 zur B 85 in Richtung Deggendorf oder Passau umgeleitet.

U 4 Passau - Zwiesel:
Verkehrsteilnehmer auf der B 85 aus Richtung Passau kommend mit Zielrichtung Zwiesel werden bereits bei Kirchdorf i.W. über die REG 5 und die FRG 24 nach Klingenbrunn und anschließend auf der St 2132 über Frauenau bis Zwiesel umgeleitet.

Planen Sie für Ihre Fahrten auf den Umfahrungsstrecken mehr Zeit ein und nehmen Sie Rücksicht auf die Anwohner. Dass sich Behinderungen auf den Umleitungsstrecken nicht vermeiden lassen, zeigt die Bedeutung des Tunnels als Verkehrsverbindung – und wie wichtig es ist, dort für Sicherheit zu sorgen.

Alle Infos zur B 11 und zur Tunnelsperrung auf  www.b11-fuer-uns.de und auf facebook/B11 für uns.

Das Staatliche Bauamt Passau bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis und um Beachtung der Sperrzeiten und Benutzung der ausgeschilderten Umleitungsstrecke. Damit können Behinderungen und Beeinträchtigungen minimiert werden.

 

gez.

Sabine Süß
Pressestelle
Staatliches Bauamt Passau

Weitere Informationen