PRESSEMITTEILUNG 126/2023

Passau, den 20.09.23

Fahrbahnerneuerung und Böschungsrutsch-Sanierung: Zwei Baustellen bei Aldersbach

Zwei Straßenbaumaßnahmen stehen in den kommenden Wochen im Bereich Aldersbach bevor: Auf der St 2083 zwischen der Landkreisgrenze und Pörndorf erneuert das Staatliche Bauamt Passau ab 09.10.2023 die Fahrbahn auf einer Länge von 3,6 Kilometern. Eine Woche später beginnt die Sanierung des Böschungsrutsches auf der St 2109 südlich Aldersbach. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende November dauern. Der Verkehr wird umgeleitet.

Einen neuen Asphaltbelag erhält die St 2083 zwischen der Landkreisgrenze bei Siegelsdorf und Pörndorf ab 09.10.2023. Der Verkehr bis 30 Tonnen wird auf Höhe Weng auf die PA 84 und ab dem Kreisverkehr auf der PA 83 über Kriestorf bzw. DEG 36 bis Gergweis und auf der PAN 41 zur St 2083 geleitet, in der Gegenrichtung verläuft die Umleitung analog. Für den Verkehr ab 30 Tonnen gibt es eine gesonderte Umleitung, diese verläuft ab Freundorf auf der St 2108 in Richtung Johanniskirchen und von dort auf der PAN 40 bis Münchsdorf, von dort geht es auf der St 2115 über Roßbach zurück zur St 2083.

Auf der Staatsstraße 2109 zwischen Aldersbach und Aidenbach wird ab 16.10.2023 ein Böschungsrutsch saniert. Die Umleitung verläuft ab Aldersbach auf der St 2083 bis Aunkirchen und von dort auf der PA 81 bis Aidenbach. In der Gegenrichtung verläuft die Umleitung analog.

Das Staatliche Bauamt Passau bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Beachtung der Sperrzeit und Benutzung der ausgeschilderten Umleitungsstrecke. Damit können Behinderungen und Beeinträchtigungen minimiert werden.

Anlage: Umleitungsplan

gez.

Sabine Süß
Pressesprecherin
Staatliches Bauamt Passau

Weitere Informationen