PRESSEMITTEILUNG 152/2023

Passau, den 30.10.23

Sanierung der Nationalparkstraße: Der nächste Abschnitt ist fertig

Stück für Stück wird die Nationalparkstraße zwischen Mauth und Spiegelau saniert, jetzt sind die Arbeiten im vierten Bauabschnitt abgeschlossen: Seit Anfang September wurde die FRG 19 zwischen Weidhütte und Nationalparkzentrum Lusen saniert. Dabei handelte es sich um einen weiteren Abschnitt der Sanierung, die der Freistaat Bayern finanziert.

Drei Partner, das Staatliche Bauamt Passau, die Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald und der Landkreis Freyung-Grafenau, stimmen die Vorgehensweise bei der Sanierung der Nationalparkstraße auf einer Länge von insgesamt 21 Kilometern ab. Diesmal war der 1,5 Kilometer lange Abschnitt zwischen Weidhütte und Nationalparkzentrum Lusen an der Reihe. Dabei wurde die Asphalttrag- und -deckschicht der Fahrbahn erneuert, ebenso die Einlaufschächte. Auch die Zufahrten wurden angepasst, zuletzt wurde die neue Markierung aufgebracht, auch Leitpfosten und Schutzplanken wurden erneuert.

Doch nicht nur die Fahrbahn wurde in diesem Abschnitt erneuert: Auf Höhe Sagwassermühle wurde das Brückenbauwerk über das Sagwasser saniert.

Die Bauarbeiten sind jetzt abgeschlossen, die Kreisstraße FRG 19 ist wieder für den Verkehr freigegeben. Die drei Partner, Staatliches Bauamt Passau, Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald und Landkreis Freyung-Grafenau, bedanken sich bei den Verkehrsteilnehmern für die Geduld und wünschen gute Fahrt.

2024 gehen die Arbeiten weiter. Dann wird der Abschnitt auf der FRG 4 zwischen Aufschlägersäge und Ortseingang Spiegelau saniert.

Bild (© Staatliches Bauamt Passau / Süß):
PM-Nationalpark: Auch das Brückenbauwerk bei Sagwassersäge wurde erneuert.

gez.

Sabine Süß
Pressesprecherin
Staatliches Bauamt Passau

Weitere Informationen
Weitere Informationen