Meldungen

  • Per Knopfdruck schaltete Landrat Josef Laumer (3.v.r.) die Ampelanlage an der Autobahn-Abfahrt Bogen ein. Über das Plus an Verkehrssicherheit freuen sich (v.r.) Walter Niedermeier von der Signalbaufirma Swarco, Bauamtsleiter Robert Wufka, Christian Unzner von der Autobahndirektion Südbayern, Verkehrssachbearbeiter Jürgen Mißlbeck, Bogens Bürgermeisterin Andrea Probst, Lothar Deuschl und Markus Zitzelsberger vom Staatlichen Bauamt Passau, die Verkehrssicherheitsbeauftragte des Landkreises Rita Kienberger, Tobias Pascher (ABD), Hunderdorfs Bürgermeister Max Höcherl sowie Alexander Stelzer und Tobias Feigl von der Firma Streicher. © Staatliches Bauamt Passau / Süß
    © Staatliches Bauamt Passau / Süß
    03.12.2020

    Autobahn-Ausfahrt Bogen: Ampel sorgt für mehr Sicherheit

    Die beiden Autobahnabfahrten bei Bogen (Lkr. Straubing-Bogen) waren seit vielen Jahren sehr unfallträchtig. Jetzt sorgt eine Ampelanlage an der Staatsstraße 2139 für mehr Sicherheit: In einem Gemeinschaftsprojekt haben das Staatliche Bauamt Passau und die Autobahndirektion Südbayern die Lichtsignalanlage errichtet. Landrat Josef Laumer nahm sie per Knopfdruck in Betrieb.

    Pressebericht Straubinger Tagblatt vom 03. Dezember 2020: "Ampel sorgt für mehr Sicherheit"

    mehr
  • Die ersten Streueinsätze im Einzugsgebiet der Straßenmeisterei Deggendorf waren auf den Donaubrücken und in Waldstücken bereits erforderlich.  © Staatliches Bauamt Passau / Süß
    © Staatliches Bauamt Passau / Süß
    19.11.2020

    Straßenmeistereien sind für den Winter gut gerüstet

    Der Winter kann kommen: Die Straßenmeistereien des Staatlichen Bauamts Passau sind gut auf die kalte Jahreszeit vorbereitet, einige haben ihre ersten Streueinsätze bereits hinter sich. In den Salzhallen im gesamten Einzugsgebiet lagern über 25.000 Tonnen Streusalz. Der Umwelt zuliebe setzen wir verstärkt auf eine Sprühtechnik mit einer Sole-Lösung.

    Pressebericht Passauer Neue Presse / Deggendorfer Zeitung vom 18.11.2020: "Für den Winter gut gerüstet"

    mehr
  • Der Weg zum Haupteingang des Schlosses wurde barrierefrei angehoben, die bisherige Stufenanlage beseitigt. © Marcel Peda, Passau
    © Marcel Peda, Passau
    06.11.2020

    Schloss Obernzell: Der Weg zum Rittersaal ist jetzt barrierefrei

    Nach 21 Monaten Bauzeit ist Schloss Obernzell, Filialmuseum des Bayerischen Nationalmuseums im Landkreis Passau, weitgehend barrierefrei. Seit März 2019 ließ das Staatliche Bauamt Passau in drei Bauabschnitten einen Aufzug über vier Geschosse und ein neues Treppenhaus errichten, Anpassungen zur Barrierefreiheit an Fußböden sowie am Außengelände vornehmen, WC-Anlagen barrierefrei erneuern und Maßnahmen zur Ertüchtigung des baulichen Brandschutzes durchführen.

    mehr
  • Die Wintermonate nutzen die Mitarbeiter der Straßenmeistereien und der beauftragten Firmen für die Gehölzpflege entlang der Straßen. © Staatliches Bauamt Passau / Süß
    © Staatliches Bauamt Passau / Süß
    02.11.2020

    Für vollen Durchblick und ökologische Vielfalt: Staatliches Bauamt Passau startet Gehölzpflegemaßnahmen

    Die Gehölzpflege-Saison hat begonnen. Bis zum 28. Februar 2021 dürfen Bäume an den Straßen zurückgeschnitten werden, wenn es erforderlich ist. In den sechs Landkreisen, die zum Einzugsgebiet des Staatlichen Bauamts Passau gehören, findet in den nächsten Monaten die Gehölzpflege entlang der Bundes- und Staatsstraßen statt. Die Arbeiten dienen sowohl der Verkehrssicherheit als auch dem Erhalt der ökologischen Vielfalt an den Straßenrändern. Alle Arbeiten sind mit den Naturschutzbehörden abgestimmt. Vereinzelt kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen.

    Presseberichte PNP - Ausgaben Freyung, Passau und Bayerwaldbote vom 31.10.2020: "Für vollen Durchblick und ökologische Vielfalt"

    mehr
  • Vor dem Gebäude in der Jahnallee 1 in Vilshofen: Leitender Baudirektor Robert Wufka (r.) und MdL Walter Taubeneder. © Staatliches Bauamt Passau / Süß
    © Staatliches Bauamt Passau / Süß
    26.10.2020

    Fachstelle für Großraum- und Schwertransporte zieht ins ehemalige Landratsamt in Vilshofen

    Vilshofen wird der Standort der neu geschaffenen Fachstelle für Großraum- und Schwertransporte. Diese gute Nachricht hat der damalige Bauminister Hans Reichhart 2019 verkündet. Zwischenzeitlich hat das Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr entschieden, dass auch die Landesbaudirektion Bayern dort einziehen wird. Jetzt steht fest, wo die neue Fachstelle untergebracht wird: Der Freistaat Bayern hat das ehemalige Landratsamt in Vilshofen erworben, das aktuell als Wohnanlage des Berufsschulverbands Vilshofen genutzt wird.

    Pressebericht Passauer Neue Presse / Vilshofener Anzeiger vom 24.10.2020: "Behörden-Verlagerung: Nächster Schritt"

    mehr