Meldungen

  • Mit dem Durchschneiden des Bandes war die Verkehrsfreigabe vollzogen. © Manuel Birgmann
    © Manuel Birgmann
    05.08.2021

    "Ein Freudentag für Plattling": Abschluss der Bauarbeiten nach acht Jahren Bauzeit

    Mit der Ortsumgehung Plattling im Zuge der St 2124 hat das Staatliche Bauamt Passau eine der größten Baumaßnahmen Bayerns im Bereich der Staatsstraßen realisiert. Die 2,4 km lange Verbindungsspange führt östlich am Stadtgebiet von Plattling vorbei und schafft eine unmittelbare Verbindung zwischen der überregionalen B 8 im Südosten und der A 92 im Norden. Am 04.08.2021 wurde die Ortsumfahrung nach acht Jahren Bauzeit für den Verkehr freigegeben.

    Presseberichte Plattlinger Anzeiger vom 05.08.2021

    mehr
  • Die Arbeiten zum Bau einer Linksabbiegespur und eines Einfädelstreifens an der Einmündung der St 2127 mit der Hofmarkstraße bei Aicha v.W. sind fast abgeschlossen. Auf mehr Verkehrssicherheit an dieser Stelle freuen sich (v.l.) Aichas stellvertretender Bürgermeister Alois Kreipl, Uli Weidinger, Ge-schäftsführer des Ingenieurbüros Geoplan, Landrat Raimund Kneidinger, Stefan Kapfinger vom Staat-lichen Bauamt Passau, Alt-Landrat Franz Meyer, Andreas Fuchs, Niederlassungsleiter der Firma Strabag, Passau, Robert Wufka, Leiter des Staatlichen Bauamts Passau, sowie Oberbauleiter Stefan Höltl und Georg Seidel, technischer Betriebsleiter der Firma Strabag. © Staatliches Bauamt Passau / Süß
    © Staatliches Bauamt Passau / Süß
    02.08.2021

    Kurz vor dem Abschluss: Linksabbiegespur und Einfädelstreifen für mehr Sicherheit an der St 2127 bei Aicha v.W.

    Gute Nachrichten für alle Verkehrsteilnehmer, die den Autobahnzubringer St 2127 regelmäßig nutzen: Die Bauarbeiten stehen kurz vor dem Abschluss, die Vollsperrung kann voraussichtlich zum Wochenende (07.08.2021) aufgehoben werden. Das verkündete Ltd. Baudirektor Robert Wufka, der Leiter des Staatlichen Bauamts Passau, bei einem Ortstermin, zu dem Landrat Raimund Kneidinger, Alt-Landrat Franz Meyer, Vertreter der beauftragten Baufirma und des Ingenieurbüros gekommen waren.

    mehr
  • Im Landkreis Deggendorf wurden in den vergangenen Jahren an den Hauptverkehrsachsen bereits Radwege gebaut - durchgehend oder an wichtigen Teilstücken. Grün markiert sind die bestehenden und aktuell geplanten Radwegeverbindungen entlang der drei Bundesstraßen (gelb) B 8, B 11 und B 533 sowie an einigen Staatsstraßen-Abschnitten © Staatliches Bauamt Passau
    © Staatliches Bauamt Passau
    30.07.2021

    Radwegebau: Was der Bund Naturschutz fordert, setzen wir längst um

    Seit Jahren baut das Staatliche Bauamt Passau vorausschauend das Radwegenetz im Landkreis Deggendorf aus, mit Weiterführung in die Nachbarlandkreise Passau, Regen und Straubing-Bogen: Wo es sinnvoll und möglich war, wurden Radwege entlang von Staats- und Bundesstraßen geschaffen. Rund 3 Millionen Euro stehen uns für den Radwegebau jährlich zur Verfügung. Dies ist ein hoher Betrag. Damit setzen wir im Radwegebau längst erfolgreich um, was der Bund Naturschutz fordert.

    Passauer Neue Presse / Plattlinger Zeitung vom 26.07.2021: "Ortsumfahrung: BUND fordert Verkehrswende"

    Reaktionen/Leserbriefe aus der PNP / Plattlinger Zeitung vom 03.08.2021

    mehr
  • Zur Infrastrukturkonferenz hatte MdB Thomas Erndl (Mitte) eingeladen. Helmut Maier (l.), Günther Kleiner (v.r.) und Robert Wufka informierten über aktuelle Projekte, stellvertretender Landrat Roman Fischer nahm Anregungen zum Radwegebau mit. © Staatliches Bauamt Passau / Süß
    © Staatliches Bauamt Passau / Süß
    23.07.2021

    „Unsere Region braucht leistungsfähige Verkehrswege“: Infrastrukturkonferenz mit MdB Thomas Erndl

    Zur Infrastrukturkonferenz hat MdB Thomas Erndl eingeladen. Dabei erhielten die Bürgermeister aus dem Landkreis Deggendorf sowie aus einigen Gemeinden seines Wahlkreises im Landkreis Passau und die Landkreisspitze Informationen aus erster Hand über aktuelle Projekte bei Autobahnen, Bundes- und Staatsstraßen. Ein wichtiges Thema bildete auch der Radwegebau mit einem aktuell laufenden Förderprogramm.

    Wie viel der Bund in seine Infrastruktur investiert, zeigte MdB Thomas Erndl anhand einiger Zahlen. Die Ausgaben für die Bundesfernstraßen betrugen 2019 7,7 Millionen Euro, bis 2023 werden sie auf 8,3 Millionen Euro ansteigen. Der größte Anteil davon fließt in den Erhalt der Straßen: 2019 6,8 Millionen Euro, 2023 sind es 7,4 Millionen Euro.

    mehr
  • Die Fahrbahn zwischen der Bayerwald-Brücke und der Einmündung nach Gotteszell ist asphaltiert. © Staatliches Bauamt Passau / Süß
    © Staatliches Bauamt Passau / Süß
    19.07.2021

    Halbzeit am Houbugl: Auf der B 11 gehen die Arbeiten gut voran

    Seit fast zwei Monaten ist die B 11 zwischen Datting und Gotteszell gesperrt. Die Arbeiten zum Bau der dritten Fahrspur laufen auf Hochtouren. „Unsere Vorgabe ist es, möglichst schnell zu bauen, um den Verkehr frühzeitig wieder fahren zu lassen“, sagt Robert Wufka, Leiter des Staatlichen Bauamts Passau. Bis Mitte September werden die Arbeiten und die damit verbundene Vollsperrung noch dauern.

    Informationen zum Ausbau gibt´s unter b11-fuer-uns.de sowie auf facebook.com/B11FuerUns/

    mehr