Meldungen

  • Kaum zu erkennen ist Hüttenmeister Jérôme Zahn: Er befindet sich auf dem gotischen Gewölbe am Fuß der Feuerschutztreppe, die vom Turmschaft zum Glockenturm und in den Dachraum führt.  © Staatliches Bauamt Passau / Süß
    © Staatliches Bauamt Passau / Süß
    15.04.2022

    Mehr Sicherheit für St. Nikola

    Am 15. und 16. April 2019 hat ein verheerendes Feuer Teile der Kathedrale Notre-Dame in Paris zerstört. Damals ist das Thema Brandschutz in Kirchen ins Licht der Öffentlichkeit gerückt, denn gerade historische Gebäude stellen die Feuerwehren vor große Herausforderungen: Ausgetrocknete Holzbauteile, schlechte Zugangsmöglichkeiten und hohe Räume erschweren Löscharbeiten. Das war auch in der Universitätskirche St. Nikola nicht anders: Der noch aus spätgotischer Zeit stammende Holzdachstuhl über dem Kirchenschiff war nur schwer zu erreichen, die Kirche im Brandfall kaum zu retten gewesen. Seit Herbst 2021 werden dort Stahltreppen eingebaut, um Brandschutz und Begehbarkeit in Turm und Dachraum sicherzustellen.

    mehr
  • Warnschilder machen auf die üblichen Wanderrouten der Amphibien aufmerksam. © Staatliches Bauamt Passau / Süß
    © Staatliches Bauamt Passau / Süß
    14.04.2022

    So kommen Kröten und Frösche sicher über die Straße

    Sobald der Nachtfrost nachlässt und die Niederschläge wärmer werden, machen sich Kröten und Frösche auf den Weg zu ihren Laichplätzen: Sie suchen die Gewässer auf, in denen sie sich selbst von der Kaulquappe zum Frosch oder zur Kröte gewandelt haben. Dabei müssen sie oftmals vielbefahrene Straßen überqueren. Damit ihre Wanderung dort nicht vorzeitig endet, sorgt das Staatliche Bauamt Passau vor – mit Amphibienschutzzäunen, Rinnen und freiwilligen Helfern, die die Tiere sicher über die Straße bringen.

    mehr
  • Übersichtskarte © Regierung von Niederbayern
    © Regierung von Niederbayern
    12.04.2022

    Nächster Schritt beim Ausbau der Staatsstraße 2090

    St 2090 Tann – (Untertürken) B 20; Planfeststellung für den Ausbau südlich Tann von Abschnitt 120, Station 0,600 bis Abschnitt 100, Station 0,105 im Gebiet der Gemeinde Zeilarn und der Gemeinde Reut, Landkreis Rottal-Inn

    Die Staatsstraße 2090 ist eine wichtige Verbindung von Pfarrkirchen in Richtung Süden zur Bundesstraße 20. Sie hat für den südlichen Landkreis Rottal-Inn als Zubringer zur A 94 eine überregionale Verkehrsbedeutung. Das ca. 3,6 km lange Bauvorhaben beginnt nördlich von Gasteig und endet bei Untertürken kurz vor der Einmündung der Staatsstraße in die Bundesstraße 20. Das Vorhaben wird zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und Verkehrsqualität auf diesem Staatsstraßenabschnitt beitragen.

    mehr
  • Trotz der beengten Verhältnisse im Tunnel arbeiteten die Einsatzkräfte der Feuerwehren Regen, Schweinhütt und Weißenstein sowie vom BRK-Rettungsdienst aus Zwiesel, Bodenmais, Regen und Untermitterdorf das Übungsszenario routiniert und diszipliniert ab. © Staatliches Bauamt Passau / Süß
    © Staatliches Bauamt Passau / Süß
    07.04.2022

    Die Enge ist das größte Problem: Feuerwehren und BRK üben im Riedbergtunnel

    Zwei Autos sind zusammengestoßen, drei Personen sind verletzt: Ein alltägliches Einsatzszenario für Feuerwehr und Rettungsdienst. In einem Tunnel hat so ein Unfall jedoch eine ganz andere Dimension – es ist eng, die Sichtverhältnisse sind schlecht, die Zufahrtswege für die Einsatzfahrzeuge können blockiert sein. „Es ist notwendig, solche Szenarien immer wieder zu beüben“, sagt Kreisbrandrat Hermann Keilhofer. Auf Einladung des Staatlichen Bauamts Passau haben Feuerwehren, Rettungsdienst und Polizei am Montagabend die Zeit der Tunnelsperrung für eine Übung genutzt.

    mehr
  • Wir suchen © ibb_trainee
    © ibb_trainee
    01.04.2022

    Staatliches Bauamt auf der Studienmesse in Deggendorf

    Der studentische Verein First Contact e.V. der Technischen Hochschule Deggendorf veranstaltet am Dienstag, 5. April 2022, die Job-Börse in den Deggendorfer Stadthallen. Mit dabei ist auch das Staatliche Bauamt Passau. Gesucht werden Interessenten in den Fachbereichen Bau- und Umweltingenierwesen, Maschinenbau, Elektro- und Informationstechnik sowie Ressourcen- und Umweltmanagement.

    >> Weitere Infos zur Jobmesse

    mehr