Meldungen

  • Die letzten Arbeiten: Zwischen der Isarbrücke und der Brücke über die Brunnader wurde ein Damm geschüttet, dort läuft aktuell der Straßenbau. © Luftbildfotografie Niederbayern / Florian Wimmer
    © Luftbildfotografie Niederbayern / Florian Wimmer
    01.07.2021

    Kurz vor Fertigstellung: Die letzten Arbeiten für die Ortsumgehung Plattling laufen

    Der Countdown läuft: In wenigen Wochen können die Plattlinger ihre neue Ortsumgehung einweihen. Bis der Termin zur Verkehrsfreigabe endgültig feststeht, geben wir noch einmal Einblick in die Baustelle und die aktuellen Arbeiten.

    Zudem kann sich ab sofort jeder Interessierte selbst einen Überblick verschaffen: Eine neue Panoramaaufnahme zeigt den aktuellen Stand. Infopunkte geben Aufschluss über Naturschutzthemen sowie die letzten Arbeiten, die noch erforderlich sind, ehe die Ortsumgehung für den Verkehr freigegeben werden kann.

    mehr
  •  © Staatliches Bauamt Passau / Süß
    © Staatliches Bauamt Passau / Süß
    23.06.2021

    Ab sofort: St 2125 bei Besensandbach wegen Steinschlaggefahr gesperrt

    Die Staatsstraße 2125 ist ab sofort zwischen Besensandbach/Deichselberg bis Klinghof im Gemeindegebiet Windorf für den Verkehr gesperrt. Grund für die Sperrung ist akute Steinschlaggefahr. Voraussichtlich bis 02.07.2021 bleibt die Straße in diesem Bereich gesperrt.

    mehr
  • Der Vor-Ort Termin zeigte eindrucksvoll die hohe Frequenz auf der B 11 ©
    ©
    21.06.2021

    Örtliche Mandatsträger sprechen sich pro Umgehung Schweinhütt aus

    Differenzierte Bewertung gefordert – Sachargumente statt Ideologie

    Passauer Neue Presse / Bayerwald-Bote vom 18/19.06.2021: "Mandatsträger zeigen Flagge für die Umgehung"

    mehr
  • Das Dienstgebäude Hochbau des Staatlichen Bauamts Passau an der Karlsbader Straße gliedert sich in drei Gebäude mit Büronutzung. © Staatliches Bauamt Passau, Matthias Kinateder
    © Staatliches Bauamt Passau, Matthias Kinateder
    11.06.2021

    Fassaden und Dächer energetisch saniert

    Das Staatliche Bauamt Passau hat an seinem Hochbau-Dienstgebäude an der Karlsbader Straße in Passau Maßnahmen zur energetischen Verbesserung und zur deutlichen Reduzierung künftiger Wärmeverluste durchgeführt:

    2,7 Millionen Euro wurden in die energetische Ertüchtigung des Bauamtsgebäudes in der Karlsbader Straße investiert: Neue Dreifach-Isolierverglasungen mit verbessertem Sonnenschutz an den Pfosten-Riegel-Fassaden der Bürogebäude, neue Stahl-Glas-Fassaden mit Dreifach-Isolierverglasung an den Verbindungsbauten und neue Dämmung an Dach und obersten Geschossdecken

    mehr
  •  © Ingenieurbüro Wiederer
    © Ingenieurbüro Wiederer
    08.06.2021

    Straßenbau im Landkreis Regen: Wo soll es künftig hingehen?

    Die Bundes- sowie die Staatsregierung haben in den vergangenen Jahren zahlreiche Investitionen getätigt, um die Bundes- und Staatsstraßen im Landkreis Regen verkehrssicherer zu machen und, wo es im Sinne der Verkehrssicherheit und der Verbesserung von Verbindungen erforderlich war, auch baulich zu verbessern. Der Rückgang der Unfallzahlen, besonders der Zahl schwerer bis tödlicher Unfälle, an den bereits ausgebauten Streckenabschnitten wie am Marcher Berg oder am Stausee bei Regen zeigt, wie richtig und sinnvoll diese bisherigen Maßnahmen waren.

    Wichtig war uns, dem Staatlichen Bauamt, dabei, diese Maßnahmen für die Region und ihre Verkehrsteilnehmer stets im Einklang und Konsens gemeinsam mit den Kommunen und Gemeinden, dem Landkreis und den an der Verbesserung der Infrastruktur interessierten Mandatsträgern umzusetzen. Wenn die maßgeblichen Entscheidungsträger im Landkreis und den Gemeinden diese bisherigen verkehrspolitischen Ziele so nicht mehr umsetzen wollen, nehmen wir dies zur Kenntnis und ziehen daraus die notwendigen Konsequenzen bis hin zur Beendigung noch laufender Planungen - denn solch weitreichende Projekte sind nur in der Zusammenarbeit und mit gegenseitiger Unterstützung möglich. "Wir als Staatliches Bauamt arbeiten nicht gegen neue Interessens- und Beschlusslagen der Gemeinden oder des Landkreises", erklärt Leitender Baudirektor Robert Wufka, der Leiter des Staatlichen Bauamts Passau.

    mehr