Meldungen

  • Der Rittersaal im zweiten Obergeschoss von Schloss Obernzell. © Marcel Peda, Passau
    © Marcel Peda, Passau
    22.01.2021

    Ohne Hindernis in den Rittersaal

    Das Schloss Obernzell im Landkreis Passau ist jetzt weitgehend barrierefrei

    Bayerische Staatszeitung vom 15.01.2021: "Ohne Hindernis in den Rittersaal"

    mehr
  • Die größte Brückenbaumaßnahme im Staatsstraßenbereich in Bayern befindet sich in Plattling: Dort wird im Zuge der Ortsumfahrung Plattling eine neue Brücke über die Isar gebaut. © Luftbildfotografie Niederbayern Florian Wimmer
    © Luftbildfotografie Niederbayern Florian Wimmer
    22.01.2021

    Für eine gute Infrastruktur und eine starke Wirtschaft

    2020 investierte das Staatliche Bauamt Passau 186 Millionen Euro für Hoch- und Straßenbau

    2020 war in vielen Bereichen ein außergewöhnliches Jahr. Auch für die Mitarbeiter am Staatlichen Bauamt Passau brachte es etliche Herausforderungen mit sich. Trotz einiger Auswirkungen auf die Baustellen in der Region, trotz Homeoffice und Einschränkungen der täglichen Arbeit war das Jahr eines der erfolgreichsten in der Geschichte des größten Bauamts Bayern: 114 Millionen Euro wurden im Straßenbau sowie im Straßenbetriebsdienst für die Infrastruktur der Region investiert.

    Rekordbilanz für den Hochbau

    Jahresbilanz-passau-landespolizeiÜber 72 Mio. Euro hat das Staatliche Bauamt Passau im vergangenen Jahr im Auftrag des Freistaates Bayern und des Bundes in staatliche Hochbaumaßnahmen investiert. Das ist das höchste Umsatzvolumen, das der Staatliche Hochbau im Bauamtsbezirk Passau, der sechs Landkreise und zwei kreisfreie Städte umfasst, jemals erreicht hat.

    Deggendorfer Zeitung / Plattlinger Zeitung vom 22.01.2021: "Ortsumgehung: Es fehlt nur noch ein kleines Stück"

    Passauer Neue Presse vom 23.01.2021 und 26.01.2021: "Rekordbilanz fürs Staatliche Bauamt"

    Passauer Neue Presse Pocking / Griesbach vom 27.01.2021: "Rekordbilanz für den Hochbau"

    Deggendorfer Zeitung vom 28.01.2021: "Viel geschafft trotz Corona"

    mehr
  • Schneefräse im Einsatz © Staatliches Bauamt Passau
    © Staatliches Bauamt Passau
    18.01.2021

    Winterdienst: Wir sind schon unterwegs, bevor es schneit

    Im Winterdienst sind unsere Mitarbeiter in den Straßenmeistereien im 2- oder 3-Schicht-Betrieb im Einsatz, um die Straßen sicher und befahrbar zu halten. Dabei setzen wir auf vorbeugendes Streuen, um Glätteunfälle zu verhindern, und frühzeitigen Räumeinsatz. Die Mithilfe der Verkehrsteilnehmer ist aber immer erforderlich: Jeder einzelne Verkehrsteilnehmer kann mit wintergerechten Reifen und angepasstem Fahrverhalten einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit leisten.

    mehr
  • Passauer Dom, nördliches Seitenschiff, Joch 1 - Bestattung in situ, zweifach gestört, erstmalig durch die Anlage des Vorgängerturms (östlich, Fußende) und erneut um 1670 beim Neubau der weiter nach Westen verschobenen Fassade (Kopfende) © Staatliche Dombauhütte Passau
    © Staatliche Dombauhütte Passau
    11.01.2021

    Es kommt Licht ins Dunkel

    Über die mittelalterliche Baugeschichte des Passauer Doms war bislang wenig gesichert. Die Neuelektrifizierung lieferte spannende Erkenntnisse.

    Denkmalpflegeinformation Bayern, Nr. 174, 2020, Jérôme Zahn: "Es kommt Licht ins Dunkel"

    mehr
  • Blick in die ehemalige Werkstatt der Dombauhütte Passau © Staatliches Bauamt Passau
    © Staatliches Bauamt Passau
    05.01.2021

    Dombauhütte ist Immaterielles Kulturerbe der Menschheit

    Der zwischenstaatliche Ausschuss der UNESCO zum Immateriellen Kulturerbe hat am 17. Dezember 2020 das Bauhüttenwesen in das Register Guter Praxisbeispiele zum Erhalt immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Die Staatliche Dombauhütte Passau ist eine der 18 Bauhütten aus Deutschland, Frankreich, Österreich, der Schweiz und Norwegen, die sich für die Bewerbung zusammengeschlossen hatten. Am Staatlichen Bauamt Passau freuen wir uns sehr über die internationale Anerkennung, die die Tätigkeit auch unserer Passauer Dombauhütte durch die Eintragung des Bauhüttenwesens in das Register Guter Praxisbeispiele erfährt.

    mehr